FrankreichReiseberichte

Unsere 6 Geheimtipps in Paris

Titelbild Geheimtipps Paris Brücke Park in Paris

Wir lieben das Camping in Paris und haben auf unseren Fahrten hierher schon einiges gesehen. Unsere persönlichen Geheimtipps möchten wir gerne mit dir teilen und haben deshalb unsere sechs Highlights in Paris in diesem Artikel beschrieben. Unter anderem gibt es einen Geheimtipp mit dem sich in Paris viel Geld sparen lässt.

Geheimtipp Nr. 1: Auf dem Arc de Triomphe

Von diesem Gebäude aus hat man einen tollen Blick über Paris. Die Treppen sind gut zu bewältigen und oben wartet ein Rundumblick über Paris auf dich. Besonders schön ist der Blick auf den Eiffelturm und auf die Champs-Élysées. Nimm dir außerdem ein paar Minuten Zeit und beobachte das Treiben unten im Kreisverkehr. Hier wird ordentlich gehupt und auch mal ausgestiegen, wenn man mit dem Fahrstil des anderen unzufrieden ist – sehr unterhaltsam.

Blick vom Arc de Triomphe auf den Eiffelturm
Blick vom Arc de Triomphe auf den Eiffelturm

Geheimtipp Nr. 2: Führung durch das Pantheon

Etwas abseits der Touristenziele und dadurch auch nicht so überfüllt wie z.B. Notre Dame und der Eiffelturm, findest du das Pantheon. Die Kirche ist schon beeindrucken aber der wirkliche Geheimtipp ist die Führung durch die Gänge der Kirche auf das Dach. Wer sich schon immer gefragt hat wo diese ganzen Gänge, die man in Kirchen sieht, hinführen, kann diese selbst durchlaufen und hat am Ende eine wirklich tolle Sicht über die Stadt – inklusive Eiffelturm.

Die verwinkelten Gänge im Inneren des Pantheons
Die verwinkelten Gänge im Inneren des Pantheons

Geheimtipp Nr. 3: EU-Bürger unter 26 Jahre sparen

Ein Geheimtipp für EU Bürger unter 26 Jahren – Dieser Geheimtipp ist wirklich Gold wert. Viele Sehenswürdigkeiten können nämlich unter den genannten Gegebenheiten gratis besucht werden. Besonders in Paris konnten wir davon vor ein paar Jahren profitieren.

Wir waren in Geheimtipp 1 und 2 umsonst, haben einen Abstecher ins Louvre gemacht und uns die Mona Lisa angesehen und noch viele weitere Sehenswürdigkeiten angeschaut. Auch das Schloss Versailles kannst du dir gratis anschauen, wenn du unter 26 Jahren bist. Mehr Infos dazu und eine Liste mit Sehenswürdigkeiten, die EU-Bürger unter 26 Jahren kostenlos besuchen können findest du hier.

Geheimtipp Nr. 4: Künstlerplatz bei Sacré-Cœur

Wir waren nach einem langen Tag auf dem Hügel von Sacré-Cœur und haben auf den Treppen der Musik von einem Straßenmusiker gelauscht, als wir beschlossen, uns zeichnen zu lassen. Auf dem Place du Tertre gingen wir im Dämmerlicht von Künstler zu Künstler, um den für uns passenden zu finden – denn jeder hier hat seinen eigenen Stil. Das Zeichnen lassen war ein Erlebnis für sich.

Wir mussten erst über eine Stunde warten, bis das Paar vor uns fertig gezeichnet wurde, dann waren wir endlich dran. Marc wurde zwischenzeitlich losgeschickt, um dem Künstler eine neue Flasche Wein zu kaufen und wir wurden regelmäßig von Touristen fotografiert, als wir 2 Stunden auf dem Hocker saßen und uns fragten, wie unsere Zeichnung wohl aussehen würde.

Marc lässt sich von einem Künstler auf dem Place de Tertre zeichnen
Marc lässt sich von einem Künstler auf dem Place de Tertre zeichnen

Das Flair auf dem Platz ist jedenfalls einzigartig und das Ergebnis eine wundervolle Erinnerung an unseren Campingurlaub in Paris. Tagsüber und an Wochenenden sind der Platz und die umliegenden Straßen leider total überfüllt.

Geheimtipp Nr. 5: Stadtteil Montmarte

Weil das gesamte Viertel seinen besonderen Charme hat, gehört es für uns zu den Geheimtipps von Paris. Nimm dir ein wenig Zeit, um durch die Straßen zu schlendern und Macarons, Crêpes, Meerestiere und weitere französische Gaumenschmäuse in den niedlichen Gassen und Restaurants zu probieren. Zur groben Orientierung halte dich an die Straßen Rue des Trois Frères und Rue des Abbesses.

Die Straßen um Sacré-Cœur verströmen ihren besonderen Charme
Die Straßen um Sacré-Cœur verströmen ihren besonderen Charme

Ein Tipp für Sparfüchse: Kaffee, Wein und Bier sind in den Restaurants hier verhältnismäßig teuer. Wenn du deinen Durst löschen möchtest, empfehlen wir dir den Kiosk in der Rue Gabrielle 37, 75018 Paris. Eine kleine Stärkung und ein gekühltes Getränk auf den Treppen von Sacré-Cœur mit Blick über Paris; einfach herrlich!

Geheimtipp Nr. 6: Parc Monceau

Auf unserem Weg mit dem Fahrrad Richtung Sacré-Cœur sind wir auf diesen wundervollen Park gestoßen. Ein grünes Idyll inmitten des trubeligen Paris. Morgens drehen die Jogger ihre Runden und nachmittags werden die Wiesen fürs Picknick genutzt und das hauptsächlich von Parisern. Ein kleiner Jahrmarkt sowie hübsche Bäume, Brücken und Steine bieten eine tolle Kulisse für Erinnerungsfotos an Paris.

Geheimtipps Paris Nr. 6 Das Karusell im wunderschönen Parc Monceau
Das Karusell im wunderschönen Parc Monceau

Was sind deine persönlichen Geheimtipps in Paris? Lass es uns wissen und schreibe gerne einen Kommentar unter diesem Artikel.

Du möchtest mit dem Wohnmobil nach Paris reisen? Dann schau dir unseren Artikel über das Camping mit dem Wohnmobil in Paris an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.