DeutschlandReiseberichte

Mit dem Wohnmobil zur Burg Eltz in der Eifel – Stellplatz, Wanderung, Erfahrungen und Tipps

Mit dem Wohnmobil zur Bur Eltz

Für ein verlängertes Wochenende mit dem Wohnmobil haben wir uns die Eifel ausgeguckt. Wenn man im Internet nach „Eifel“ sucht, kommen direkt wunderschöne Bilder der Burg Eltz. Also war unser erstes Ziel mit dem Wohnmobil in der Eifel diese traumhafte Burg. Da wir selbst ein paar Schwierigkeiten hatten einen Stellplatz für die Übernachtung zu finden, teilen wir hier gerne unsere Erfahrungen mit dir. Aber eins schon zu Beginn: Eine Reise mit dem Wohnmobil zur Burg Eltz lohnt sich!

Anfahrt und Stellplatz

Von Münster aus ging es für uns und das Wohnmobil quer durchs Ruhrgebiet Richtung Mosel – der südöstlichen Grenze der Eifel. Zunächst haben wir einen Stellplatz für das Wohnmobil aus der Park4Night App angefahren, der uns vor Ort dann aber nicht so gepasst hat. Mitten in Feldern, wo nachts gerade geerntet wurde, war es sehr einsam und der Platz für das Wohnmobil extrem begrenzt. Also sind wir von dort aus weiter zum Wanderparkplatz Müden gefahren, den du unter folgenden Koordinaten findest:

Nach einem kurzen Blick auf die Mosel bogen wir von der 416 ab und durchquerten den Ort Müden, um auf die Burg-Eltz-Straße zu gelangen. Die Straßen im Ort waren für das Wohnmobil eng aber zum Glück waren wir spät da und wir hatten daher ausreichend Platz. In ein paar Serpentinen geht es dann hoch zum Wanderparkplatz Müden.

Der Stellplatz bietet ausreichend Platz für ca. 20 Wohnmobile und hat einen einigermaßen geraden Rasen als Untergrund. Mit den Böcken konnten wir die leichten Unebenheiten im Wohnmobil gut ausgleichen. Der Stellplatz ist ideal für eine Wanderung zur Burg Eltz, die wir dann nach einer erholsamen und sehr ruhigen Nacht auch angetreten haben. Ein Parkautomat steht bereit: Für 24 Stunden auf dem Stellplatz haben wir 2 € bezahlt. Da der Parkplatz eigentlich für Wanderungen zur Burg Eltz ausgelegt ist, gibt es keine Ver- und Entsorgung.

Die Wanderung zur Burg Eltz (Route A)

Auf dem Stellplatz findest du ein Schild mit zwei vorgeschlagenen Routen zur Burg Eltz. Beide Routen kannst du zu einem Rundgang kombinieren (A + B) – so wie wir. Wir empfehlen dir, das Schild vor der Wanderung zur Burg Eltz abzufotografieren, da wir an mancher Weggabelung keine Wegweiser sehen konnten und dann auf dem Foto nachschauen mussten. Oder du guckst zwischendurch auf unser Foto, was wir dir hier einmal einfügen:

Schild für die Wanderung zur Burg Eltz

Vom Wanderparkplatz/ Wohnmobilstellplatz zur Burg Eltz läufst du beim Rundgang zunächst Route A (1,7 km). Diese Route wird als anspruchsvoll gewertet und geht quer durch den Wald immer bergab. Teilweise über Steine und enge Wege. Wir empfehlen daher festes Schuhwerk und bei Nässe Wanderschuhe. Wir waren jedenfalls froh, dass wir diesen Weg nicht wieder bergauf gehen müssen. Nach ca. 20 Minuten erreichst du einen Fluss und erhascht einen ersten Blick auf die Burg Eltz. Über eine Brücke und dann ein paar Stufen zur Burg hoch und du hast den ersten Teil schon geschafft.

Wir empfehlen dir für die Wanderung:

  • Wasser einpacken
  • Kleine Snacks einpacken
  • Festes Schuhwerk bzw. Wanderschuhe bei Nässe
  • Das Schild zum Wanderweg abfotografieren
  • „Zwiebellook“, damit du später beim Anstieg wieder etwas ausziehen kannst.
Blick auf die Burg Eltz

Die Burg Eltz

Obwohl wir vom Wohnmobil früh aufgebrochen und zur Burg Eltz gewandert sind und das Wetter leider sehr regnerisch und diesig war, waren an der Burg Eltz schon einige andere Besucher. Auf dem Wanderweg sind wir niemandem begegnet, die Burg war aber direkt um die Öffnungszeit schon gut besucht. Wenn du hier schöne Fotos ohne Menschenmassen schießen willst, empfehlen wir dir also schon vor der Öffnung der Burg dort zu sein.

Um auch die Innenräume sehen zu können, haben wir uns zwei Eintrittskarten gekauft, die auch eine Führung enthalten. Wir waren übrigens am 01.11. dort – dem letzten Tag vor der Winterpause, die bis 01. April geht. Die Preise inklusive Führung waren folgende (Stand 2019):

  • 10 € für Erwachsene
  • 6,50 € für Ermäßigte

Die Führungen wurden im 10 Minuten-Takt immer abwechselnd auf Englisch und Deutsch angeboten. Das Innere der Burg Eltz ist spannend! Du kannst dort verschiedene Räume anschauen und erfährst durch die Führung einiges über die Geschichte der Burg Eltz. Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen findest du auf der Webseite der Burg Eltz.

Innerhalb des Burggeländes gibt es außerdem einen Imbiss, wo getrunken und gegessen werden kann. Für uns ging es allerdings nach der Führung und der Besichtigung der Schatzkammer direkt weiter zur Route B – also zurück zum Wohnmobil.

Die Wanderung von der Burg Eltz zum Wohnmobilstellplatz (Route B)

Hinter dem Burgtor und der Brücke links geht der Weg zur Route B, die auf dem Moselsteig verläuft und 3,3 km lang ist. Auf den ersten Metern kannst du noch mal tolle Fotos von der Burg schießen und auch später bei der Wanderung konnten wir die Burg Eltz immer wieder durch die Bäume sehen. Der Weg geht nun etwas verschlungen erst noch mal bergab, über einen Fluss und dann wieder bergauf. Es ist bei Nässe ebenfalls rutschig und geht über Stock und Stein. Die Länge ist allerdings angenehm und nach ca. 45 Minuten bist du zurück am Wohnmobil.

Burg Eltz in der Ferne

Fazit

Die Wanderung vom Wohnmobil zur Burg Eltz ist kurzweilig und führt über schöne Waldwege. Die Burg Eltz selbst hat uns sehr gut gefallen und ist ein schöner Fotospot mitten in der Natur. Mit dem Wohnmobil am Wanderparkplatz Müden konnten wir sehr ruhig stehen und das für eine schmale Mark. Der Ausflug zur Burg Eltz hat uns wirklich gut gefallen und wir kommen sicher noch mal dorthin zurück. Von dort aus sind wir übrigens weiter zum Nürburgring gefahren und haben die nächste Nacht direkt an der Rennstrecke verbracht.

2 Gedanken zu „Mit dem Wohnmobil zur Burg Eltz in der Eifel – Stellplatz, Wanderung, Erfahrungen und Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.