BelgienReiseberichte

Mit dem Wohnmobil durch Belgien – Unsere Route, Stellplätze und Tipps

Graslei in Gent mit Häusern vor dem Wasser

Du möchtest mit dem Wohnmobil durch Belgien fahren, hast aber noch keine genaue Vorstellung davon welche Route du durch Belgien wählen sollst und was du dir alles anschauen sollst? Und du bist auf der Suche nach geeigneten Wohnmobilstellplätzen in Belgien? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Artikel stellen wir dir unsere einwöchige Wohnmobiltour durch Belgien inklusiver aller von uns angefahrenen Stellplätze vor.

Anreise mit dem Wohnmobil nach Belgien

Wenn du aus dem Westen von Deutschland mit dem Wohnmobil nach Belgien reist, dann wirst du höchstwahrscheinlich über die Niederlande nach Belgien fahren. In unserem Fall fahren wir von Münster in Richtung Venlo, dann an Roermond vorbei und anschließend auf die E314, um z.B. nach Brüssel zu kommen.

Königspalast in Brüssel

Der Verkehr in Belgien ist deutlich überschaubarer als in Deutschland. Im nahen Umfeld der großen Städte, wie Brüssel, Gent, Brügge oder Antwerpen kann es gerne mal zu Staus kommen. Auf den anderen Autobahnen bzw. Europastraßen (Dafür steht das E bei z.B. E314) kommt es allerdings nicht so häufig zu Verkehrsproblemen, weil der Verkehr deutlich geringer ist.

Regionen in Belgien

Belgien teilt sich grob gesagt in zwei Regionen auf. Im Norden die Region Flandern und im Süden die wallonische Region.

In der Region Flandern liegen die großen Städte Belgiens. Brüssel, Antwerpen, Gent und Brügge liegen alle samt in dieser Region. Auch die Westküste von Belgien an der Nordsee gehört zu der Region Flandern. Um mehr über diese Region zu erfahren besuchst du am besten die Seite von Visitflanders.

In der südlichen wallonischen Region befindet sich ein Teil des Gebirges Ardennen, sowie die beiden bekannten Städte Lüttich und Charleroi. Um mehr über die Region Wallonie in Belgien zu erfahren schaust du am besten direkt bei Belgien Wallonie vorbei.

Unsere Route durch Belgien mit dem Wohnmobil

Allgemeines zu unserer Route mit dem Wohnmobil durch Belgien

Wir sind mit dem Wohnmobil eine Woche durch die Region Flanders von Belgien gefahren. Wir haben uns die großen Städte der Region angeschaut aber auch ein paar kleiner Städte besucht, die sich als wirkliche Geheimtipps herausgestellt haben. Dazu aber später mehr 😉

Eigentlich wollten wir in der Zeit auch die Westküste von Belgien erkunden. Da das Wetter allerdings nicht wirklich mitgespielt hat haben wir den Plan kurzfristig geändert und die Westküste nicht erkundet. Aber ein nächster Belgien-Urlaub folgt bestimmt und dann steht die Westküste ganz oben auf unserer Liste.

Auf der folgenden Karte kannst du unsere Route einsehen, die locker in einer Woche möglich ist. Ohne An- und Abreise sind es nur ca. 300 km durch Belgien. Allerdings gibt es viel zu entdecken in dieser Region, wie du gleich erfährst.

Die Studentenstadt Löwen

Angefangen sind wir mit einer mittelgroßen Stadt kurz vor Brüssel und zwar Löwen. Dies ist eine Studentenstadt ca. 30 km vor der belgischen Hauptstadt.

Rathaus in Belgien in der Stadt Löwen

Mit dem Wohnmobil haben wir auf dem Parkplatz der Abtei „Abdij van Vlierbeek“ geparkt und sind dann mit dem Fahrrad ca. 10 Minuten bis in die Innenstadt geradelt, um die Stadt zu erkunden. Auf diesem Stellplatz haben wir anschließend auch eine Nacht verbracht. Der Parkplatz ist zwar nicht sehr groß aber auf dem Mittelstreifen des Stellplatzes konnten wir gut mit dem Wohnmobil stehen. Die Nacht war ebenfalls sehr ruhig, sodass wir den Stellplatz gerne weiterempfehlen können. Im Folgenden findest du die Koordinaten des Stellplatzes an der Abtei „Abdij van Vlierbeek“:

Mit dem Wohnmobil in Belgien auf dem Stellplatz von Löwen

In der Innenstadt von Löwen gibt es einiges zu bestaunen. Zum Beispiel das sehr schöne Rathaus von Löwen oder die Universitätsbibliothek und deren großer Platz. Auch sehr schön ist der Sint-Doatuspark im südlichen Teil der Studentenstadt Löwen.

Die belgische Hauptstadt Brüssel mit dem Wohnmobil

Am nächsten Morgen sind wir mit dem Wohnmobil in die Hauptstadt von Belgien weitergefahren. Von Löwen bis in die Innenstadt von Brüssel haben wir ca. 30 Minuten benötigt. Wichtig zu wissen ist, dass es in Brüssel eine Umweltzone gibt. Hierzu haben wir einen eigenen Artikel Umweltzone in Brüssel – Die Schritt-für-Schritt Anleitung zur Registrierung veröffentlicht, den du dir auf jeden Fall durchlesen solltest, wenn du vor hast mit deinem Wohnmobil bis in die Innenstadt zu fahren.

Europaparlament in Brüssel

Geparkt haben wir in Brüssel direkt am Arcades du cinquantenaire bei den folgenden Koordinaten:

Von diesem Stellplatz aus kannst du die Innenstadt super fußläufig erkunden. Du bist recht schnell beim europäischen Parlament oder dem Königspalast.

Weitere Informationen über Brüssel findest du in unserem Artikel Mit dem Wohnmobil nach Brüssel – Anreise, Stellplatz & Umweltzone.

Gent und die Burg Gravensteen

Weiter ging es von Brüssel mit dem Wohnmobil nach Gent. Es liegen ca. 60 km zwischen den beiden Städten die du in gut einer Stunde schaffen kannst.

Burg Gravensteen in Gent mit Blick vom Wasser

In Gent standen wir mit dem Wohnmobil auf einem großen Parkplatz, der relativ nah zur Innenstadt ist. Mit dem Fahrrad haben wir ca. 10 Minuten bis zum Anfang der Innenstadt benötigt. Zu Fuß würde man ungefähr 30 Minuten benötigen. Der Wohnmobilstellplatz ist neben einer Wassersportbahn für Ruderboote bei den folgenden Koordinaten gelegen:

Du solltest vom Parkplatz am besten bis zu der Brücke Sint-Michielsbrug laufen oder fahren und dann am Wasser entlang bis zur Burg Gravensteen laufen. Vor allem morgens wenn noch nicht viel in der Stadt los ist und die Sonne gerade aufgegangen ist hast du einen herrlichen Anblick auf die Burg.

Das Wohnmobil in Belgien auf dem Wohnmobilstellplatz in Gent

Außerdem ist die coole Graffiti Street, sowie der Platz am Belfried sehr zu empfehlen. Wenn du auf dem Rückweg zum Wohnmobil noch einen Kaffee oder ein belgisches Bier trinken möchtest dann können wir dir das Café de loge ans Herz legen.

Die Wasserstraßen in Brügge

Von Gent ging es dann in ca. einer Stunde weiter nach Brügge. Hier haben wir auf einem Parkplatz etwas weiter entfernt von der Innenstadt gestanden. Der Stellplatz befindet sich bei einer Sportanlage, wo es auch eine Skatebahn und außerdem einen großen Kinderspielplatz gibt.

Wasserstrassen in Brügge

Die Koordinaten des Parkplatzes wo wir mit dem Wohnmobil standen sind:

Von hier aus benötigst du ca. 10 Minuten zu Fuß bis zum nächstgelegenen Tor zur Innenstadt Kruispoort gate. Die wirkliche Innenstadt von Brügge z.B. der Burgplatz befindet sich allerdings ca. 25 Minuten zu Fuß von dem Stellplatz entfernt.

Das Wohnmobil in Belgien auf dem Wohnmobilstellplatz in Brügge

Du solltest dir auf jeden Fall die Sehenswürdigkeiten auf den beiden großen Plätzen, zum einen der Burgplatz und zum anderen der Marktplatz, anschauen. Schön fanden wir außerdem den Königin-Astrind-Park im Süd-Osten der Stadt sowie die Grachten hinter der Liebfrauenkirche. Die Grachten ziehen sich als kleine Wasserstraßen durch ganz Brügge, auf denen du auch eine kleine Bootsrundfahrt machen kannst.

Übernachtungsstellplatz in Zuienkerke

Da wir eigentlich mit dem Wohnmobil bis zur Westküste von Belgien fahren wollten, hatten wir im Vorfeld schon einen schönen Stellplatz im kleinen Örtchen Zuienkerke rausgesucht. Dieser Ort liegt zwischen Brügge und der Westküste ungefähr 10 km von Brügge entfernt.

Der Stellplatz ist ein relativ großer Parkplatz hinter einem Gemeindehaus mit Blick auf eine weitreichende saftig grüne Weide. Am Abend haben wir hier noch einen schönen Sonnenuntergang genossen und am Morgen, nach einer ruhigen Nacht, kann man außerdem wunderbar aus dem Bett über die Weide blicken.

Wohnmobilstellplatz in Belgien in der Stadt Zuinkerke

Der Stellplatz befindet sich bei den folgenden Kooridnaten:

Zu beachten ist bei diesem Parkplatz, dass die Einfahrt durch eine relativ enge Straße führt. Mit einem aktiven Beifahrer oder einfach langsames Fahren ist es aber überhaupt kein Problem. Am Ende der engen Straße gibt es eine kleine Kurve, wodurch du den Parkplatz nicht sofort sehen kannst. Erst wenn du um die kleine Kurve gefahren bist kannst du den relativ großen Parkplatz sehen, wo du locker mit dem Wohnmobil stehen kannst.

Wiese am Wohnmobilstellplatz in Zuinkerke

Zuienkerke war unser westlichster Punkt von unserer Belgien-Rundreise. Von hier aus sind wir dann durch das nördliche Belgien zurückgefahren.

Zwischenstopp mit dem Wohnmobil im niederländischen Axel

Auf dem Weg nach Antwerpen haben wir noch einen kleinen Zwischenstopp auf einem sehr schönen Bauernhof im niederländischen Axel eingelegt. Warum auf einmal in den Niederlanden fragst du dich bestimmt. Ganz einfach. Auf dem Weg von Zuienkerke nach Antwerpen fährst du fast die ganze Zeit auf der N49 bzw. E34 und diese Straße verläuft annähernd parallel zur belgisch-niederländischen Grenze und somit ist es kein großer Umweg bis zu dem Bauernhof.

Der Wohnmobil-Stellplatz auf dem wir standen heißt „Hof van Axel“ und bei den folgenden Koordinaten kannst du den Bauernhof finden:

Bevor du auf den Hof kommst fährst du eine wunderschöne Allee direkt vor dem Bauernhof entlang. Auf dem Hof angekommen musst du dann hinter dem ersten Haus rechts abbiegen, um zu den Wohnmobil-Stellplätzen zu kommen.

Das Wohnmobil auf der Allee vor dem Hof van Axel

Es gibt eine kleine Anmeldung bei den Wohnmobil-Stellplätzen und wir haben für eine Nacht 10€ gezahlt. Dafür bietet der Stellplatz aber auch viel an. Es gibt eine komplette Sanitäranlage, Ver- und Entsorgung, Strom, WLAN und der Stellplatz ist super gepflegt auf einer Rasenfläche.

Mit Kindern kannst du auf dem Bauernhof sehr viel entdecken. Es gibt Pferde, Hühner, Ziegen, Schafe und sogar einen kleinen Spielplatz.

Pferdeställe auf dem Wohnmobilstellplatz Hof van Axel

Der kleine Ort Axel ist vom Stellplatz ein bisschen entfernt. Mit dem Fahrrad benötigst du ca. 10 – 15 Minuten bis in die Innenstadt von Axel. Viel zu sehen gibt es dort nicht. Aber ein paar Supermärkte sind vorhanden, falls du noch etwas einkaufen möchtest.

Als kleinen Geheimtipp empfehlen wir die Offroad-Rennstrecke vom RES Axel. Wir haben zufällig Motorengeräusche gehört und sind deswegen dort vorbeigefahren. Und genau zu der Zeit fand auf der Strecke ein Motocross-Rennen statt.

Die Rennstrecke befindet sich ca. 15 Minuten mit dem Fahrrad vom Stellplatz entfernt bei den folgenden Koordinaten:

Du kannst auch sehr gut erst bei der Rennstrecke vorbeifahren und dann ca. 5 Minuten weiterfahren bis in die Innenstadt von Axel.

Antwerpen an der Schelde

Von der kleinen niederländischen Stadt Axel ging es dann in ca. 40 Minuten weiter bis zum Stellplatz in Antwerpen. Der Stellplatz befindet sich auf der anderen Seite der Schelde (Fluss der durch Antwerpen fließt) gesehen von der Innenstadt von Antwerpen. Hier ist es deutlich einfacher mit dem Wohnmobil zu stehen und zudem erwartet dich auch noch ein Highlight um in die Innenstadt von Antwerpen zu gelangen. Welches Highlight das ist erfährst du in unserem Artikel Mit dem Wohnmobil Antwerpen erkunden – Stellplatz, Umweltzone und Geheimtipps.

Marktplatz in Antwerpen

Der Stellplatz in Antwerpen befindet sich im Stadtteil Linkeroever direkt an der Bushaltestelle „Antwerpen Sint-Annastrand“ bei den folgenden Koordinaten:

Wichtig! Der Stellplatz als auch die Innenstadt von Antwerpen befindet sich in einer Umweltzone. Weitere Informationen zu der Umweltzone in Antwerpen und wie du dich dort registrieren kannst findest du in unserem Artikel Umweltzone Antwerpen – Die Schritt-für-Schritt Anleitung zur Registrierung.

Brasschaat der Vorort von Antwerpen

Der Vorort Brasschaat von Antwerpen ist wirklich sehr schön und wir können dir nur empfehlen bei einer Rundreise durch Belgien mit dem Wohnmobil hier einen kleinen Zwischenstopp einzulegen. Vor Allem mit Kindern gibt es hier viel zu entdecken. Es gibt ein Schloss mit großem Schlosspark und dazu ein toller Kinderspielplatz mit einem kleinen Wildgehege.

Schloss und Schlosspark in Brasschaat

Außerdem befindet sich ein kostenloser Wohnmobilstellplatz direkt in der Nähe des Schlossparks bei den folgenden Koordinaten:

Viele weitere Informationen zum Ort Brasschaat und dem Wohnmobilstellplatz findest du in unserem Artikel Mit dem Wohnmobil Antwerpen erkunden – Stellplatz, Umweltzone und Geheimtipps im Absatz „Geheimtipp für die Übernachtung vor oder nach Antwerpen“.

Fazit – Mit dem Wohnmobil durch Belgien

In Belgien gibt es mit dem Wohnmobil viel zu entdecken und das Land lässt sich sehr gut bereisen. Unsere Route die wir in diesem Artikel vorgestellt haben kannst du locker in einer Woche schaffen. Es kommt natürlich ein bisschen darauf an wie weit deine Anreise bis nach Belgien ist und wie gemütlich du die Rundreise angehen willst. Für uns war dies gewählte Wohnmobiltour für eine Woche genau das richtige.

Zusammengefasst können wir eine Wohnmobiltour durch Belgien wirklich sehr empfehlen!

Hast du Fragen oder Anregungen zu einer Rundreise durch Belgien mit dem Wohnmobil? Dann lass uns gerne einen Kommentar da.

Ein Gedanke zu „Mit dem Wohnmobil durch Belgien – Unsere Route, Stellplätze und Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.